Home
Projekte
Texte
Termine
Über mich/ Kontakt

TERMINE





22.11.17 Lesung in Recklinghausen

13.11.17 Herbstlese Erfurt 20:00 Debütantensalon

29.3.17 Buchpräsentation bei Literatur:Berlin im Georg-Büchner-Buchladen
Wörtherstraße 16, 10405 Berlin
20:00 (bitte Karten vorbestellen)

24.3.17 Lesungen auf der Buchmesse Leipzig 
10:30
20:00 Mädlervilla, Hans-Driesch-Straße 2, 04179 Leipzig

Am 10.3.17 erscheint "HAUS FÜR EINE PERSON" (Roman) bei Ullstein


Hörspiel - Doppel:
SRF Samstag 13.8.16 20:00 "Der Krieg der Söhne"
SRF Samstag 20.8.16 20:00 "Gesicht verloren"



NDR Feature 4.10.2015 11:05

HEIMAT. Oder die Sehnsucht nach der Konservenbüchse.
Wer wohnt, ist gewöhnt, wer fährt, erfährt“ Vilém Flusser

13 Umzüge in vier Jahren waren der Rekord. Umzüge zwischen Ländern und Kontinenten, nicht mit der Idee zu reisen, sondern jedes Mal neu als Versuch, Wurzeln zu schlagen. Immer wieder Scheitern. Allein mit einem Hartschalenkoffer auf Fähren, Flughäfen, Bahnhöfen, auf Wohnungssuche: völlige Entwurzelung. Aus so viel Irren muss etwas zu lernen sein.

Nach 25 Jahren trifft sich die Autorin mit Schulfreundinnen aus der gemeinsamen Internatszeit in Singapur, Pia aus Indien, die nach den Ausschreitungen zwischen Hindus und Moslems das Vertrauen in ihre Heimat verlor, und Edel aus Norwegen, die immer dachte, sie würde das Erbe ihres Vaters antreten und den seit 500 Jahren bewirtschafteten Hof übernehmen – bis alles ganz anders kam.

Auf einem Roadtrip durch Norwegen beschäftigt die drei Frauen die Frage: Kann man eine Heimat wählen, oder liegt Heimat im Grunde immer in der Vergangenheit, ist unantastbar, die Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies? Ist Heimat etwas Fixes und Abgeschlossenes, eine Beschränkung im Kopf? Ursprünglich streifte der Mensch sammelnd und jagend durch die Lande, erst der Bauer wurde sesshaft. Bricht eine neue Epoche der Mobilität heran?



RBB 10.7.2015 22:04 Hörspiel

DER KRIEG DER SÖHNE

Die Sendung erkundet die digitalen Spielewelten von großen und kleinen Jungen und balanciert zwischen Doku und Fiktion. Musik: Lula Romero